FANDOM


Der Herr der Ringe, im Originalen The Lord of the Rings, ist ein Roman von J. R. R. Tolkien. Er gehört zu den kommerziell erfolgreichsten Romanen des 20. Jahrhunderts, ist ein Klassiker der Fantasy-Literatur und gilt als grundlegendes Werk der High Fantasy.

Im englischen Original in drei Teilen in 1954 und 1955 veröffentlicht, erschien die erste deutsche Übersetzung 1969/1970. Weltweit wurde der Roman etwa 150 Millionen Mal verkauft. Der Roman ist eine Geschichte in Tolkiens Welt.

EinzelbücherBearbeiten

Der Herr der Ringe ist in sechs Bücher untergliedert und besitzt einige Anhänge. Anstatt in einer Gesamtausgabe wurde das Werk von den Verlegern vor allem wegen der hohen Papierpreise im Nachkriegsengland zunächst in drei Bänden publiziert, obwohl Tolkien dies nicht wollte; The Fellowship of the Ring erschien am 29. Juli 1954, The Two Towers am 11. November desselben Jahres und The Return of the King durch die Arbeiten am Index erst am 20. Oktober 1955.

Der Roman wird deshalb häufig als Trilogie bezeichnet. Tolkien selbst hat dagegen mehrfach zum Ausdruck gebracht, einen einzigen Roman geschaffen zu haben. Ursprünglich sollten die sechs Bücher der Handlung eigenständige Titel tragen; nachdem die drei Bände mit Namen versehen waren, wurde dies jedoch nicht umgesetzt. Die sechs Titel sollten lauten:

  1. Der Ring wandert
  2. Der Ring geht nach Süden
  3. Isengards Verrat
  4. Der Ring geht nach Osten
  5. Der Ringkrieg
  6. Das Ende des Dritten Zeitalters.

Später wurden in der siebenbändigen Ausgabe (mit Der Hobbit, jedoch ohne Index sowie Anhänge) dennoch diese Titel verwendet.

Den dritten Teil wollte Tolkien eigentlich Der Ringkrieg nennen, da er der Meinung war, dass Die Rückkehr des Königs zu viel über das Ende verraten würde.

Weitere MedienBearbeiten

Tolkien hatte die Filmrechte noch zu Lebzeiten verkauft, damit sie – nach eigenen Angaben – nicht an Disney fallen, weil er die Filme des Unternehmens verabscheute. Filme sind:

Es gibt auch ein Musical zum Roman, welches ein Jahr – von Juli 2007 bis Juli 2008 – in London zu sehen war. Außerdem gibt es ein Comic sowie Musik zum Roman. Nebst dieser Dinge erschienen zahlreiche Brett- und Kartenspiele sowie später auch Spiele, darunter das Der Herr der Ringe Rollenspiel. Electronic Arts veröffentlichte genau wie andere Unternehmen auch zahlreiche Computerspiele zu den Filmen.

Seit April 2010 besitzt Warner Bros. jegliche Vermarktungsrechte.

AusgabenBearbeiten

Englisch

  • The Lord of the Rings (1–3) + The Hobbit (Verlag: Houghton Mifflin, 1999)
  • The Fellowship of the Ring (Houghton Mifflin, 1999)
  • The Two Towers (Houghton Mifflin, 1999)
  • The Return of the King (HM, 1999)
  • The Lord of the Rings (1–3) + The Hobbit (HarperCollins, 2002)

Deutsch (Margaret Carroux)

Deutsch (neue Übersetzung, Wolfgang Krege)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki